Island unterliegt Nigeria 0:2

Island unterliegt Nigeria 0:2

Einer unserer geheimen Favoriten musste eine bittere Niederlage von dem grandiosen Nigera hinnehmen, die ein sauberes, überzeugendes, und starkes Spiel gespielt haben und so den Sieg für sich verbuchen können. Es war eine knappe Partie mit zwei starken Mannschaften. Die Frage war, wer zuerst bricht. Nigerias Defensive stand.

Richtig aufgespielt haben die Nigerier jedoch erst in in der zweiten Hälfte. In der ersten hatte man noch das Gefühl, dass irgendwann ein Tor für Island fallen muss. Die Wikinger gingen hart ran und konnten einige Chancen für sich holen, die sie jedoch nicht umsetzen konnten. Der Star der Partie heißt Musa. Er versetzte die Isländer in einen Schock, als er plötzlich den Ball ins Tor hämmerte.  Sigurdsson wurde dabei scheinbar unwillig von Musa am Kopf getroffen und hatte eine Platzwunde. Er spielte erst noch mit einem Kopfverband weiter, musste sich dann aber doch ausruhen und raus. Für ihn kam Ingason rein.

Island kam nach wie vor nicht durch die nigerische Defensive, komme was wolle. Beeindruckend hingegen war das genau Pass-Spiel von Nigeria, das von Präzension geprägt war.

Auch das 2:0 wurde von Musa geholt - in einer bespiellosen Solo-Aktion.

Die Chance auf das Ehrentor vergaben die Isländer. Sigursson hatte in der 83. Minute noch die Chance auf einen Freistoß, verfehlte das Tor aber weit und schoss darüber hinweg. Hier haben die Nerven wohl nicht mehr gehalten.

Nigeria trifft als nächstes auf Argentinien. Island trifft auf Kroatien.


dcasino.de